menu

Freiwillige Feuerwehr Bad Hall

Facebook Seite

retten - schützen - bergen - löschen - seit 1871 geben wir unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Mon, 27. Sep 2004

Weltrekord - Wir waren dabei

Aus Spass an der Freude und auch aus Interesse bei einer langen Relaisleitung mitzumachen, entschieden wir uns für die Teilnahme an dieser doch grossen Veranstaltung der Feuerwehr Eben Nachdemsee (Gemeinde Altmünster).
Unser alter Herr, das LF Baujahr 1979 war das Fahrzeug der Wahl für die 10 Kameraden die an den Traunsee pilgerten.
Die Teilnehmer waren Jankulik Wolfgang, Niedermoser Peter, Feltl Siegfried, Schulz Andreas, Reindl Josef, Steinmaßl Florian und Steinmaßl Felix, Wolfslehner Manuel, Angerbauer Franz und Reisinger Alois.

Die FF Bad Hall war als 70. Pumpe eingeteilt worden. Insgesamt fanden 78 Feuerwehren den Weg zur FF Eben um die Schlauchleitung über rund 24 Kilometer und fast 800 Höhenmeter zu legen. Unser Pumpenstandplatz war ein recht annehmbarer - in direkter Nähe zum Festzelt - und auch mit recht wenig Steigung.
Als nach fast 2 Stunden Pumpzeit für die ersten dann endlich auch bei uns das Wasser ankam, erledigten wir unsere Arbeit natürlich perfekt. :-) Die vorgegebenen fast 10 bar Ausgangsdruck konnten wir liefern, auch unsere Schläuche hielten der Belastung stand.

Nach mehr als 2 Stunden kam dann das Wasser vom Attersee im Traunsee an. Am Ende dieses Teiles fand dann noch eine Fahrzeugparade statt, bei der unser altehrwürdiges Löschfahrzeug als zweites Fahrzeug vor der Ehrentribüne vorfahren durfte. Das hatte den angenehmen Nebeneffekt, das wir uns als einer der ersten von den Strapazen des Tages im Festzelt bei einem Hendl stärken durften.

Mehr zu diesem Event finden sie unter:
www.feuerwehr-weltrekord.at oder auch
ORF OÖ