menu

Freiwillige Feuerwehr Bad Hall

Facebook Seite

retten - schützen - bergen - löschen - seit 1871 geben wir unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Einsatz - 22.02.07 20:19 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall

Riesiges Glück im Unglück hatten drei Insassen eines Jeeps, der am Donnerstag abend in der Sierninger Straße in Bad Hall verunglückte.
Beim Erreichen einer Senke bei der Furtmühle kam das Fahrzeug von der Straße ab und wurde auf der Seite liegend im Graben zwischen Hausmauer und Leitschiene eingeklemmt.
Der in der Nähe wohnende Kommandant der FF Bad Hall wurde Ohrenzeuge des Verkehrsunfalls und konnte so rasch per Handy die Einsatzkräfte alarmieren.
Während der Anfahrt der Einsatzkräfte konnte mit Hilfe von Passanten bereits die Bergung der Fahrzeuginsassen vorgenommen werden. Aufgrund der verzwickten und außergewöhnlichen Lage des Fahrzeuges kann das als besonderer Glücksfall gewertet werden, denn eine technische Bergung wäre trotz der vorsorglich alarmierten zwei hydraulischen Bergesätze der Feuerwehren Bad Hall und Waldneukirchen nur äußerst schwierig gewesen.
Der Jeep wurde von einem Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen und abtransportiert.
Die Verletzten wurden von der erst eintreffenden Feuerwehr Bad Hall versorgt und im Anschluss den Rettungskräften übergeben. Alle drei Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt.
Die Feuerwehr sorgte für die Ausleuchtung der Unfallstelle, für den Brandschutz und band ausgelaufene Flüssigkeiten fachgerecht.
Nach Polizeiinformationen handelte es sich bei den im Fahrzeug befindlichen Personen um drei Au-Pair aus Peru, Ukraine und Brasilien. Die Fahrerin des Automatikfahrzeugs verwechselte Gas und Bremspedal und verursachte so den Unfall.
Eingesetzte Kräfte: Feuerwehren Bad Hall und Waldneukirchen mit insgesamt rund 40 Mann, NAW Steyr und 2 SEW aus Bad Hall und Sierning, sowie Polizei.

1/8
2/8
3/8
4/8
5/8
6/8
7/8
8/8