menu

Freiwillige Feuerwehr Bad Hall

Facebook Seite

retten - schützen - bergen - löschen - seit 1871 geben wir unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Einsatz - 21.08.04 17:10 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall

Am späten Samstagnachmittag wurden die Feuerwehren Bad Hall und Rohr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B122 alarmiert. Die vier verletzten Personen waren bereits von der Gendarmerie und der Rettungsmannschaft aus den völlig demolierten Fahrzeugen geborgen worden. Seitens der Feuerwehr wurde sofort der entsprechende Brandschutz aufgebaut und im Anschluss an die Rettungsarbeiten mit der Freimachung der Verkehrswege sowie der Bergung der Fahrzeuge und der Bindung von ausgelaufenen Öl begonnen. Weiters war die B122 für die Dauer der Arbeiten unpassierbar und total gesperrt. Gemeinsam mit der Gendarmerie wurde eine entsprechende Umleitung eingerichtet. Nach 2 Stunden konnte wieder eingerückt werden.

---
O-Text Gendarmerie:
Der 45-jährige Bekir K. aus 4563 Micheldorf lenkte am 21.08.2004 um 16.59 seinen PKW auf der Voralpen Bundesstraße (B122), Gde Bad Hall, im Bereich einer 80 km/h Geschwindigkeitsbeschränkung von Bad Hall kommend in Richtung Hehenberg. In einer leichten Linkskurfe kam er auf der regennassen Fahrbahn aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern und geriet dabei auf die linke Fahrbahnseite. Zur gleichen Zeit lenkte der 65-jährige Pensionist Willibald Sch. aus Waldneukirchen einen LKW-Kastenwagen auf der B122 in entgegengesetzter Richtung. In der Folge kolldierten die beiden KfZ. Der unmittelbar hinter dem LKW-Kastenwagen nachfahrende PKW, gelenkt vom 38-jährigen Ramon Sch. aus Sierning, fuhr in der Folge auf den LKW-Kastenwagen auf.
Bekir K. verstarb noch am Unfallort an seinen Verletzungen.
Willibald Sch. und sein mitfahrender Sohn Andreas Sch. wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das LKH Steyr eingeliefert.
Ramon Sch. blieb unverletzt.
An allen unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

1/2
2/2